Wohin des Weges, Reserve? – Vorschau auf die Saison der zweiten Steckrüben-TT-Garnitur

Platz 4. Eine katastrophale Doppelbilanz. Sponeta-Klatsche. Verletzungspech. Ausfälle. Und permanente Rückrunden-Einsätze bei der Ersten.

Die OLDIES von Steckrüben VII

Sicherlich haben sie mehr Punktspiele auf dem Buckel, als alle anderen Teams, und erinnern sich an Schlachten, in denen die meisten anderen Aktiven nichtmal in Planung waren.
Im letzten Jahr sprang sensationell die Vizemeisterschaft heraus, bei einem Durchschnittsalter von 74, nun aber 75 !!!
Erneut in folgender Aufstellung geht`s an den Start:
Peter Krüger, der Erfinder der langsamen Gangart, zeigt am Tisch ein anderes Gesicht und schießt, zum Verdruss seiner Kontrahenten aus allen Lagen. Seine Mitspieler nehmen immer eine Auszeit, wenn er zum Ballholen vorbei muss.
Schwager & Schwager, oder auch Walldorf & Stadler der Steckrüben, besetzen Position 2 und 3 und stellen das stärkste Doppel der Staffel. In ihrer Spielweise könnten sie unterschiedler kaum sein, denn Achim bringt seine Gegner per Block zur verzweiflung, während Hansi vergessen hat, daß er keine zwanzig mehr ist, und rumtobt, wie ein Derwisch.
Erwin, unser NEUNZIGER, klagt immer, daß es nicht mehr so gut geht wie früher, zockt dann aber manchen 70 Jahre jüngeren ab. Fehler im Doppel haben Seltenheitswert.
Unser Kleiner, der Herbert, mit einer gefühlten Reichweite von drei Metern, versteht seinen Anti klug und listig einzusetzen um dann auf einen Vorhandschuß zu lauern. Keine Ballplatzierung überläßt er dem Zufall.
Georgi Wasirin, unser Riese, greift, woimmer es geht beidseitig an, und kommentiert Fehler mit seinem berühmten: ” SZEISSE”. Doppel spielt er mit Peter oder auch Herbert, dann natürlich in verschiedenen Höhenlagen.
SÄGE, sein Name ist Programm. Einen geraden Ball hatta man noch nie geschlagen: immer von hinten, durch die Brust, ins Auge, … und der Erfolg kann sich sehen lassen.
Unser “Dieter von”, die Alten kennen ihn noch als “Manolito”,dem Halbblut aus der Westerserie (große Ähnlichkeit). Der Kerl celebriert den Anti auf der Vorhand und
agiert mit der Rückhand permanent offensiv. Last not least ist er auch der Käptn unserer Truppe.
Platz 2 wird scher zu wiederholen sein, aber in der oberen Hälfte wollen wir schon landen.

Dennis und Rainer Struck sind die Sieger des 2. Eltern-Kind-Turnieres

Die diesjährigen Sieger Dennis und Rainer Struck

Die diesjährigen Sieger Dennis und Rainer Struck

Am vergangenen Sonntag fand zum zweiten Mal unser schon jetzt ziemlich beliebtes Eltern-Kind-Turnier statt.
Hierbei bilden Kind und Elternteil eine Zweiermannschaft, wobei die Vorgabe ist, dass lediglich ein Teil im Tischtennissport aktiv ist. Bei zu starken Ausnahmen werden Handicaps verteilt (z.B. kleinere Schläger, Spiel mit anderer Hand).

Die neue 6.Herren

Die Mannschaft steht,die Termine sind ausgehandelt und schon haben wir einen Sieger für die “Ewigkeit” nämlich unseren Spitzenspieler Andi Sonnenberg.
Sieger im Kuddel-Muddelturnier 2015.
Sind wir doch bei Click TT auf Platz 7 eingestuft,so wollen wir doch oben mitspielen und heimlich wollen wir noch mehr.
Da wir festgestellt haben das wir alle Jahrgang 77 sind,sollte es uns gelingen.
Marco 08.77 Andi 12.77 Markus 02.77 Bernd 12.77 Werner 72
nur Simon fällt aus dem Raster 03.80.

Kuddel Muddel: A.Sonnenberg ohne Niederlage

34 Tischtennisfreunde fanden den Weg in die warme Turnhalle und fighteten in

sechs Doppel-Runden um den diesjährigen Kuddel Muddel-Titel.

Erfreulich die starke Beteiligung unseres Nachwuchses, etwas schwach vertreten die Herren der oberen Teams. Toll die Altersspanne zwischen der Jüngsten (6 ) und dem Senior des Turnieres (90) … wo findet man DAS, wenn nicht beim Tischtennis der Steckrüben.

Steckrüben on Tour II

Am 28.06. waren die Steckrüben wieder on Tour.
Achim Gefeke und Frank Müller haben eine tolle Strecke ausgearbeitet. Es ging durch die südliche Region Hannover mit angenehmen Zwischenstops, hier in Arnum bei Tuyen Tinh.

 

Die Tour wird auch in 2016 wieder stattfinden.

Halbfinale der Senioren

Am Dienstag, den 16.06.2015 ewartet die Ü 40 das Team von Hannover 96 zum Halbfinale der Seniorenmeisterschaften in der Süllbergarena. Da das Endspiel am 20.06.2015  in eigener Halle stattfindet, wollen die Steckrübenveteranen das Spiel gewinnen, allerdings ist 96 leicht favorisiert.

TT Qualifikation Regionsrangliste Jugend

Bericht von der TT Qualifikation Regionsrangliste in Barsinghausen:

Unter: TT Qualifikation Regionsrangliste