6. Herren rüstet sich für Spitzenspiel

Vier Auswärtspartien zur Vorbereitung auf das Spitzenspiel! Dem bärenstarken 9:2 Auswärtssieg in Völksen folgte eine schwache Leistung in Hüpede. Doch mit 9:7 beim Nachbarn behielten wir mit viel Glück die Oberhand. Der Fußballer spricht dann vom Arbeitssieg. Doch gerade solche Erfolge schweißen zusammen und machen Appetit. Detlef zauberte nach Mittagnacht noch Kanzlerplatten für alle! Davon zerrten wir im nächsten Derby am Lüdersener Berg. Ein starker 9:2 Auswärtssieg. Punkten konnte für die Nachbarn hier nur der an dem Tag gut aufgelegte Baumecker. Die wieder neuformierte Truppe, verstärkt mit Frank und Christian, wächst weiter zusammen. Das letzte Auswärtsspiel dieser Spielzeit ging dann auch klar mit 9:0 in Holtensen an uns! Und jeder in der Mannschaft weiß, dass ein 9:0 nicht nur wegen des Spielverhältnisses eine besondere Bedeutung für die 6. Herren hat . Ohne Punktverlust konnten, außer uns, nur die sympathischen Dauerrivalen aus Pattensen in der Rückrunde bleiben. Und eben diese Mannschaft begrüßen wir in der nächsten Woche in der Süllberghalle! Mit Spannung und großer Vorfreude fiebert wir dem Spiel entgegen!

6. Herren mit guten Jahresendspurt

Die Kreisligaabsteiger Hüpede und Lüdersen, zudem das bisher überraschend gut auftretende Team aus Völksen hießen die drei letzten Gegner vor der Winterpause. Drei Spiele daheim. Das Heimrecht wollten wir nutzen, um wieder auf den dritten Platz zu springen und in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen zu bleiben. Dies gelang mit gutem Teamspirit und mannschaftlicher Geschlossenheit! In drei jeweils knappen Spielen mit 9:6 gegen Hüpede, 9:6 gegen Völksen und dem abschließenden 9:5 gegen den Tabellennachbarn Lüdersen konnten wir jeweils die Oberhand behalten. Auch ein Hurrikan des parallel spielenden Teams aus der 4. Herren konnte uns nicht stoppen. Am Ende war es ein laues Lüftchen, das bei guter Laune mit Bier begossen wurde. Gegen Lüdersen konnte unser Altstar Werner mit zwei Siegen glänzen. Martin machte seinen Nuller perfekt und beendete die Hinrunde mit einem grandiosen 14:0. Zudem konnte in der Mitte der bisher stark auftrumpfende Wrasin auch von Markus in Schach gehalten werden! Ali und Bernd machten am Ende den Sieg im unteren Paarkreuz perfekt.  Somit hatten wir einen hervorragenden Jahresabschluss und können entspannt in die Weihnachtsferien gehen.

6. Herren..Am Ende geht die Luft aus

Am Ende hieß es 7:9 in Pattensen. Nach einem langen Abend bis Mitternacht  standen die 6. Herren mit leeren Händen da.  Ein Unentschieden wäre nach Ansicht allen Beteiligten wohl gerecht gewesen. Aber diese Anerkennung konnte uns nicht trösten.  Blicken wir zurück:  Mit 2:1 ging es aus den Doppeln. Bernd und Markus gewannen in 5 umkämpften Sätzen zur ersten Führung.  Im oberen Paarkreuz war anfangs wenig zu holen. Marco unterlag den Staffel-Primus Sorgatz glatt in 3 und Werner konnte ebenfalls keinen Satz gegen Probst holen. In der Mitte konnten Martin und Markus jeweils in 4 Sätzen gewinnen. Markus machte dabei im 4.Satz in 2:8 Rückstand wett. Zwischenstand 4:3. Unten lieferten sich Bernd und Heiko spannende Duelle, zogen am Ende aber jeweils in 4 Sätzen den Kürzeren. Im Oberen Paarkreuz standen die Karten jetzt besser. Marco konnte Probst glatt in 3 bezwingen und brachte uns so wieder ran: 5:6   Zwei nervenaufreibende 5 Satz-Spiele im mittleren Paarkreuz brachten wieder die Führung. Mit 7:6 gingen wir auf die Zielgerade.  Bei 2:1 Satzführung in Bernds Einzel schnupperten wir am Punkt. Doch Bernd brachte die Führung nicht über die Ziellinie. Auch unser emsig kämpfender Heiko musste sich in 4 Sätzen gegen Dobberstein geschlagen geben. Die Pattensener ließen langsam aber sicher die Luft aus unserem Ball. Mit 7:8 ging es ins entscheide Doppel. Trotz aller Bemühungen und tollen Ballwechseln unterlag unser Doppel 1  Martin/Marco am Ende in 4 Sätzen und besiegelten unser hauchdünne Niederlage. Aufgrund der gebotenen Leistung können wir erhobenen Hauptes nach Hause fahren, bzw. zum Griechen 🙂

SV Altenhagen I III – FC Bennigsen VI 9:5

Der Spitzenreiter beim Favoriten
Schon bei der Ansprache war uns klar,das wird heute „eine enge Kiste“.
Wir sind zwar,mit drei Siegen,Spitzenreiter und wollten es auch bleiben,aber Altenhagen hatte was dagegen.
Nachdem die Doppel schon alle verloren gingen,verlor auch Marco Reese gegen Christopher Jung im 5.Satz.
Schon stand es 4:0 für Altenhagen.
Werner konnte überraschend deutlich gegen Dirk Reimer gewinnen.( Wie sich nachträglich heraustellte hatte Dirk “ Rücken“.
Nach hartem Kampf konnte sich Martin Karlibowski gegen Rainer Petermann im 5.Satz durchsetzen.
4:2 waren wir wieder im Spiel ?
Unser Käppten tat alles was er konnte,holte soger 3x für sich 11 Punkte,es reichte aber nicht da sich Friedrich Mund auch zweimal 11 Punkte holte und einmal sogar 13.
Jetzt kam unsere Hoffnung. Ersatzmann Helmut Freimann.
Er legte gleich gut los und holte sich den ersten Satz mit 11:6 kam aber dann aus dem Rythmus und mußte dem „glücklicheren“ Herrmann Jung gratulieren.
Bernd hatte heute auch nicht seinen besten Tag und verlor sang und klanglos mit 3:0 gegen Donald Böttcher.
7:2 der neue Zwichenstand
Konnte Werner an seine Erfolge anknüpfen ?
Gegen den stark aufspielenden Christopher konnte er sich auch nicht durchsetzen.
Marco Reese kämpfte sich bis in den 5.Satz als Dirk mit ( Rücken ) aufgeben mußte.
Jetzt sahen wir nocheinmal Land.
Markus gewann gegen Rainer P. 3:0
Martin gewann gegen Friedrich Mund 3:0
doch dann konnte sich Bernd leider nicht gegen Hermann Jung durchsetzen
Endergebnis 9:5 Altenhagen
Wenn man mit drei verloren Doppel beginnt,wird es immer sehr schwer.
Wir sind noch Spitzenreiter geblieben und können die Niederlage gut wegstecken.
Wir wissen um unsere Stärken und gehen die nächsten Spiele freudig an.

6. Herren startet mit 3 Siegen

Mit einer personellen Veränderung (Martin Karlibowski  für Simon Falk) gegenüber der letzten Saison startete die 6. Herren mit zwei erwarteten Siegen in Springe mit 9:1  und gegen die 2. Vertretung aus  Holtensen mit 9:2.  Anzumerken ist, dass die bisherige Holtensener  Nummer 1 Frank Geide abgegeben wurde. Der erste wahre Prüfstein wartete in Jeinsen. Die Jeinsener Ihrerseits mit einem starken 8:8 beim Ligafavoriten Altenhagen und einer unglücklichen 7:9 Niederlage bei den ambitionierten Pattensenern.  Mit 2:1 ging es aus den Doppeln. Während unser Doppel II Stehr/Feldt die Überraschung gegen Müller/Siegert nach einer 2:0 Satzführung verpasste, log sich das neuformierte Doppel III Schultz/Hashemi in 5 Sätzen durch.  Jeinsen spielte anschließend stark auf und führte 5:4.  Mit den eingeplanten Siegen im oberen Paarkreuz Müller-Reese und Siegert-Feldt wären die Jeinsener auf 7:4 davongezogen. Doch die Vorentscheidung blieb aus. Reese musste sich zwar noch in 4 starken Sätzen geschlagen geben, doch der Noppenkünstler Werner brachte Siegert zur Verzweiflung und holte den 5 Punkt zum 5:6.   Die Wende war eingeläutet. 4 weitere Einzel später setzte unser Ersatzmann Ali in 5 Sätzen den Deckel zum 9:6 drauf!  Entscheidend für den Sieg war die starke Mitte mit 4:0 und die mannschaftliche Geschlossenheit. In 2 Wochen warten die starken Alternhagener und wollen unsere Euphorie bremsen. Wir wiederum möchten unseren Lauf fortsetzen.

SpielklasseSpielplanTabelleSaisonzielTeammotto

TTC Völksen II : FCB VI 9:4

Am Donnerstag wurden uns unsere Grenzen aufgezeigt.Nach den Doppeln lagen wir schon mit 2:1 zurück.
Werner gewann zwar ,nach einem starken Spiel,gegen den Neuzugang Winkler mit 0:3
Dann kamen die ominösen 5 Satz Spiele die wir bis auf eins,alle verloren.
Marco fing damit an und verlor trotz 2:11 im vierten mit 11:9 gegen Magritz, sein erstes Spiel seit lagem.
Bernd mußte A,Fuers zum 3:0 gratulieren.Auch Markus musste nach starkem Anfang Frank Depping nach dem fünften Satz gratulieren.
Simon hatte keine Chance gegen Karsten Fieber mit 0:3
Andi legte auch gut los und auch er verlor im fünten Satz gegen Carsten Riegler
Deutlich begann Marco gegen Sven Winkler um dann doch im fünften Satz unglücklich mit17:15 zu verlieren.
Werner war im Kampfstimmung und gewann ganz klar gegen Daniel Margritz mit 0:3.
Markus konnte den “ Fünfsatzfluch“ durchbrechen und
gewann den fünften Satz mit 3:11.
Leider konnte sich Bernd heute nicht gegen den stark aufspielenden Frank Depping gewinnen.
Endstand 9:4
Spielende kurz vor 23 Uhr
Bis zum 8:8 hätten wir noch vier Spiele gehabt und so bis weit nach Mitternacht spielen müssen.
So konnten wir noch nett bei Bier und guten Gesprächen zusammen sitzen und unsere „Wunden“ lecken.
Da Fünfsatzspiele immer auch Glücksache sind,waren wir auch gar nicht so entäuscht.
Wissen jetzt aber wo wir stehen.

TTC Holtensen II : FCB VI 3:9

Endlich wieder Punktspiele
Gewohnt herzlich wurden wir in Holtensen empfangen.
Da die Holtenser auch durchgemischt hatten ,konnte man so mach alten Bekannte wieder sehen.
Auch wir haben durchgemicht und auch die Doppel neu aufgestellt.
So hatten wir noch nie gespielt und waren neugierig ob der Plan aufgehen würde.
Als erstes mußte unser neues Doppel Feldt/Stehr gegen das Doppel 1 der Gäste ran und wurde sofort abgeschossen.Erst bei 2:8 wurden wir wach und gewannen dann mit 14:12 11:7 6:11 und 11:4
Auch das neue Doppel 1 Schultz/Sonnenberg musste sich finden gewannen aber im fünften Satz 11:5 7:11 11:8 9:11 und 11:5
Doppel 3 wurde so auch noch nicht gespielt ,konnte sich aber mit 8:11 13:11 11:3 und 11:4 durchsetzen
Werner kam gegen Frank Geide erst im 3.Satz ins Spiel verlor mit einen Fehlaufschlag mit3:11 2:11 und 11:13
Marco machte es besser gegen Stefan Sawinski 12:10 7:11 11:3 und 11:7
Bernd musste dem „alten Haudegen“ Reinhard Adolf zum Sieg im vierten Satz graulieren.
Markus schickte den „alten Fuchs“ Eckhard Löser mit 11:6 11:13 11:9 und 11:5 nach Hause.
Simon fing gegen Rüdiger Tschirner stark an 11:9 9:11
11:2 3:11 und verlor dann doch mit 10:12.
Andi ließ gegen Jürgen Wingerath nichts anbrennen 11:4 11:5 und 11:3
Marco tat´s ihm gleich gegen Frank 11:5 11:8 11:3
und auch Werner war wieder da gegen Stefan mit 11:8 11:8 und 11:5
Das Sahnehäuptchen setzte Markus gegen den „Oldie mit Anti“ Adolf mit 6:11 13:11 11:1 8:11 und letzlich sank starker Nerven mit 11:9
Ich denke wir brauchen uns nicht zu verstecken
Am Donnerstag geht es zum „vermeintlichen Spitzenreiter“
Dann werden wir sehen wo wir stehen.

6. Herren verliert in Hemmingen gegen die 5.

Ohne Simon sind wir heute vormittag nach Hemmingen gefahren. Als Ersatz konnten wir Christoph verpflichten. Dadurch mussten wir unsere „Erfolgsdoppel“ ein wenig umstellen und nach 3 Doppeln stand es 1:2.

6. Herren verliert in Wilkenburg 9:6

Nach einem gelungenen Saisonstart musste sich die 6. Herren in Wilkenburg mit 9:6 geschlagen geben. Aus der 1:2 Führung der Bennigser nach den Eingangsdoppeln entwickelte sich zunächst ein ausgeglichener Spielverlauf. Die 6. verteidigte die knappe Führung nach den ersten Einzeln mit einem zwischenzeitlichen 4:5. Souverän aufspielende Wilkenburger drehten in der Folge das Spiel überraschend auf 8:6. In einer spannenden und starken Schlussphase der Bennigser verpasste die 6. das Unentschieden jedoch knapp. Das bereits parallel angesetzte Schlussdoppel fiel aus der Wertung.