Kuddel Muddel Turnier wird in die Herbstferien verschoben

Das diesjährige Kuddelmuddel Turnier findet in den Herbstferien statt, nicht am 02.08. 

Wie jedes Jahr wird dann nach mehrere Runden der Sieger bzw. die Siegerin als auch der beste Jugendspieler ermittelt. die   Um 18:30 Uhr wird Anmeldeschluss in der Süllbergsporthalle sein.
Die Organisatoren erwarten wieder eine hohe Beteiligung.

FCB Echo Q2 2016 online

deckblatt_aktuell

Das aktuelle FCB Echo Q2/2016 ist nun auch online hier.

 

V. Herren rückt in die Kreisliga nach

Bildschirmfoto 2016-06-25 um 17.32.17

Zum Saisonende hat die V. Herren den direkten Aufstieg in die Kreisliga nur um „Haaresbreite“ verpasst.
Am letzten Spieltag entschieden sich in der finalen Begegnung gegen Altenhagen III die finalen Tabellenplätze 1,2 und 3.

8-8 lautete das Endergebnis und zugleich Platz 3.

TTVN-Jahrgangsmeisterschaften 2016

Fee LMS 2016

Am letzten Samstag, 18.06.2016, fanden in Empelde die 5. TTVN – Jahrgangsmeisterschaften der Jugend statt. Dafür hatte sich die 8-jährige Fee Banse qualifiziert. Sie trat im Jahrgang C2  (2007 und jünger) an. Das Turnier wurde nach dem Schweizer System gespielt. In 6 Spielen setzte sie sich souverän gegen ihre zum Teil älteren Mitspielerinnen durch und gewann alle ihre Spiele. Dabei wurde sie hervorragend von Verena Kebsch-Jandel betreut. Vielen Dank an dieser Stelle. Wie stolz Fee war, kann man wohl sehen 🙂 Weiter so !!!

Die Senioren des FC Bennigsen gewinnen zum ersten Mal die Regionsmeisterschaft

image1

Die Senioren des FC Bennigsen gewinnen zum ersten Mal die Regionsmeisterschaft. Im Finale in Bennigsen setzten sie sich  mit der Aufstellung Meier/Battmer, Gefeke/Wolff, Meier, Gefeke, Battmer und Karl mit 6:1 durch und konnten nach drei vergeblichen Versuchen erstmalig die Meisterschaft gewinnen.  Möglich gemacht wurde der Finaleinzug durch ein fulminantes 6:4 gegen Ingeln. Hier zeigte sich die Doppelstärke und die Dominanz des unteren Paarkreuzes. Sowohl Holger (locker), als auch Mannschaftsführer Stefan Karl konnten gegen Rademacher gewinnen und so den Grundstein für den Finaleinzug liegen.  Finalgegner war SC Langenhagen, dem die Bennigser in der Gruppenphase noch an eigenen Tischen mit 2 : 6 unterlagen. Aus Personalgründen entschied sich Mannschaftsführer Karl, wie weiland sein großes Vorbild Sepp Herberger 1954, eine veränderte Mannschaft in das Rennen zu schicken und in der Gruppenphase nur drei Spieler gegen Langenhagen antreten zu lassen. Diese ausgeklügelte Taktik entwickelte sich als Volltreffer, das Ergebnis ist bekannt. Ein Sonderlob also an unseren Kapitän, der zudem in allen Spielen unbesiegt blieb.  Von interessierten TT-Laien kam am Sonntag die Anfrage, warum nicht die jungen Kollegen den Hallenauf- und abbau für die in die Jahre gekommenen Helden des Sports aus den frühen 80er des vorherigen Jahrhunderts übernähmen. Warum eigentlich? Keine Ahnung, vielleicht gehört die Beantwortung dieser Fragen zu dem verbesserungspotential für die nächste Serie. Da aber  die Meisterschaft in nahezu allen unteren Klassen ausgespielt wird, könnten ja nächste Saison mehrere Mannschaften teilnehmen.  Ich wünsche den Siegern von gestern genügend Schmerzmittel, um den Muskelkater zu besiegen und den anderen eine erholsame Sommerpause, die das Doppel der Rückenkranken hoffentlich zu einem intensiven Materialtest nutzen werden.

Seniorenriege zieht ins heimische Finale ein!

Am gestrigen Abend konnten wir uns knapp gegen unsere Freunde aus dem Doppeldorf durchsetzen. Ingeln-Oesselse trat in der Aufstellung: Bader, Erxleben, Rademacher und Fick an. Wir hielten mit Meier, Gefeke, Battmer und mir dagegen. Vorentscheidend sicherlich der Sieg von Gefeke/ Karl gegen Bader/Erxleben „deutlich“ in 4 Sätzen (-9,10,10,10)
Das obere Paarkreuz geht 4:0 an Mara und Alex. Im unteren Paarkreuz holen dafür Holger und ich die volle Punktzahl. Schöner Abend mit anschließender geselliger Runde und nettem Fachgesimpel.
Morgen nun in eigener Halle im Finale gegen Langenhagen. Wie Antek schon sagte: „mal schauen ob wir den Begriff Senioren-Vizerüben endlich ablegen können…“

7 Fragen an unsere 4 Neuen

interview-mit-mikrofon

Die Spatzen pfiffen es schon gerüchteweise von den ttbol-Dächern, und jetzt ist es auch offiziell: Der FCB in Form von Robin „the Hunter“ Hrassnigg war auf dem Transfermarkt aktiv. 24/7. Gefühlt eher 25/8! Unaufhaltsam, und auch hier: Heiß, HEIß!!

Fünf-Länder-Vergleich in Bennigsen

Bildschirmfoto 2016-05-20 um 17.07.20

In diesem Jahr war der Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) Ausrichter des traditionellen Fünf-Länder-Vergleichs.

Der Wettkampf zwischen den fünf größten Landesfachverbänden des Deutschen Tischtennis-Bundes (Niedersachsen, Bayern, Westdeutschland, Baden-Württemberg und Hessen) wird jedes Jahr mit den besten Nachwuchsspielern (Schüler B1 und B2) ausgetragen. Insgesamt 80 Spielerinnen und Spieler gingen im Mannschafts- und Einzelwettbewerb in der Süllberg-Sporthalle in Bennigsen (Hannover) am vergangenen Pfingstwochenende an den Start.

Finale!! Die 1. Jugend bezwingt den TSV Dollbergen mit 6:5 und zieht ins Endspiel des Regionspokals ein

PaulStitzinger

Die Freude war bereits groß, als am 10. April vor heimischer Kulisse der VfL Eintracht Hannover im Viertelfinale mit 6:4 ausgeschaltet wurde. Mit dem anstehenden Halbfinale war die 1. Jugend als einzige Bennigser Mannschaft noch im Pokalwettbewerb vertreten, als einzige Mannschaft noch im Spielbetrieb der laufenden Saison. Kurz nach dem Sieg gegen die Eintracht stand auch unser nächster Gegener fest: es ist der TSV Dollbergen, die ihrerseits den SV Arnum mit 6:3 geschlagen hatten. Gegen Arnum konnte unser Quartett diese Saison nicht gewinnen, obwohl nach den 2:7 im Hinspiel das 6:6 aus der Rückrunde eine deutliche Steigerung gewesen ist. Und dorthin mussten wir also, zum frischgebackenen Meister der parallelen Staffel 01. Doch unsere Jungs haben sich in dieser Rückrunde so deutlich gesteigert – allesamt -, da erscheint alles möglich. Und das Ziel ist ganz nah vor Augen. Wir wollen ins Finale einziehen!

Zehn Tischtennisjugendliche in Großburgwedel aktiv

DSC_2634

Trotz hervorragenden Wetters und des schulfreien Donnerstags sind insgesamt zehn unserer Schützlinge über drei Spielklassen verteilt beim 45. Wedelturnier des TTK Großburgwedel angetreten.