Fußball 1. F-Jugend – Saisonabschluss

Turbulente Saison endet: Die 1. F-Jugend erlebte Höhen und Tiefen. Nach einem verdienten Sieg folgte am nächsten Spieltag eine Niederlage. Bei der Hin- und Rückrunde erreichten die Jungs Platz 5 (wobei vom spielerischen Willen auch der 3. Platz möglich gewesen wäre), bei dem Hallenturnier der Sparkasse endete es für die Jungs nach der zweiten Runde.

Mit einem Kader von 17 Spielern gab der Trainer Stefan Laue jedem Spieler Einsatz-Möglichkeiten. Die Lust am Kicken fehlt dem Nachwuchs nicht, das spiegelte auch die außerordentlich hohe Trainingsbeteiligung wieder.

Zum Ende der Hinrunde sponserte der in Bennigsen ansässige Steuerberater Jonas Dauter einen Trikotsatz für die F1. Sein Sohn Vincent ist Spieler in der F1  und seine Mannschaftskollegen freuen sich riesig über die neuen Trikots, Hosen und Stutzen. Die Trikots erhielten die Jungs beim Hallenturnier Anfang Dezember. Die Mannschaft und der Vorstand des FC Bennigsen bedanken sich bei dem Sponsor.

Hinten rechts: Vincent Dauter, Moritz Hähme, Noaha Golücke, Matin, Henry Struth, Arno Schreyer Vorne vlnr: Luca Voßhage, Felix Stimpel (F2), Lasse Golücke, Remy Laurenz, Benny Krall

Bild mit dem Sponsor Jonas Dauter und dem Trainer Stefan Laue.

 

Einige Stimmen der Jungs über die Saison 17/18:

Noah Golücke:
„Ich fand die Saison sehr gut. Die Spiele haben wieder Spass gemacht. Besondern gut fand ich, dass die Fussballschule. H 96 bei der SG Bennigen-Bredenbeck war, das war ein tolles Wochenende

Lasse Golücke:
„Sehr gut. Es hat mir sehr gut gefallen mit meinen Freunden zu spielen Mit Stefan macht das Training immer wieder Spaß..Das Beste aber war, dass ich wieder öfter im Tor stand.“

Benni Krall:
„Ich fand es in dieser Saison schön, dass wir mal wieder mit so vielen Toren gewonnen haben. Diese Saison waren wir mal die „Großen“

Luca Voßhage:
„die Saison hat mir insgesamt sehr viel Spaß gemacht. Am besten fand ich allerdings das H 96 Training, weil dort alle Kinder gelobt wurden und wir „frei spielen“ konnten. Mein Team finde ich insgesamt auch sehr klasse. Ich fühle mich dort sehr wohl“

 Moritz Hähme:
„Ich fand die Saison gut. Aus den Spielen die wir hatten, haben wir unsere Punkte geholt. Das Spiel, dass ich am Besten gefallen hat, war das 9:1, gegen Döhren. Ich finde aber dass wir zu viele Gegentore bekommen. Trotzdem haben wir uns in der Saison verbessert, besonders beim Abspielen.

Hannes Stirne:
„Ich fand die Saison gut. Wir war kein großer „Wollhaufen“ mehr, zwar haben wir noch Fehler gemacht, aber das Team hat zusammengehalten. Wir hatten auch beim Training viel Spaß mit Stefan. Ich denke wir haben uns gut verbessert und unser Team wird in der nächsten Saison stark sein. Die neuen Trickots sind toll“