Senioren Landesliga Ü40 und Ü50 in Bennigsen

Am 21.4 fand in der Bennigser Süllbergsporthalle der 2. Koppelspieltag der Seniorenligen statt.  Ausgetragen wurde  die Ü40 und die Ü50-Konkurrenz, jeweils auch mit Bennigser Beteiligung.

Der Spielplan der Ü50:

Michael Bader stärkster Senior

Zum ersten Mal wurde die Senioren-Rangliste des TTVRH am Sonnabend gespielt, aber die 40er-Marke wurde knapp verpasst. 38 Spieler war in Misburg dabei.

Niedersachsenliga TT Senioren

Sportlich stand der Abstieg schon vor Beginn des Schlussspieltages fest. Da schmerzen auch nicht mehr die Niederlagen gegen Lechstedt, Ingeln und Oldenburg. Schade nur, dass sich Holger Battmer und Antek verletzten.

Was bleibt sind aber tolle Erinnerung an ein geglückte Ausrichtung des Spieltages.

Auf- und Abbau Senioren Niedersachsenliga

Liebe  Mitglieder,

 

wie Ihr wisst, findet am morgigen Samstag, der finale Spieltag der Senioren Niedersachsenliga  der Ü 40 und Ü 50 in Bennigsen statt. Wir wollen heute ab 18.30 Uhr mit dem Aufbau beginnen.

Senioren Niedersachsenliga am kommenden Sonnabend, 22.04.2017

Liebe MitgliederInnen,

kommenden Sonnabend, den 22.04.2017 hat der FC Bennigsen die große Ehre die creme de la creme des Tischtennissportes in der Süllbergarena begrüßen zu dürfen. Mehr Prominenz geht nicht lokal, wie national. Wir freuen uns auf Steffen Fetzner, Torben Wosik, Peter Franz, Wang, die Gebrüder Bettels, Oleg Mindermann, unseren Neuzugang Michael Bader und natürlich auf Helge Rösner, die alle in der Süllbergarena die Tischtennisschläger kreuzen, um sich für die Deutsche Meisterschaften der Senioren der Ü 40 und Ü 50 qualifizieren zu dürfen.

Tournee der Jungseinioren beim Oldenburger TB

Morgens um 08.00 ging es Richtung Oldenburg, um die Niedersachsenliga zu rocken.

Erstes Ziel war natürlich stau- und unfallfrei pünktlich in der Halle zu erscheinen, was dank der umsichtigen Fahrkünste von Helmut einwandfrei gelang.

Regions-Individual-Meisterschaften Senioren in Frielingen

Der nächste Titel bei den Senioren für den FC Bennigsen, denn unser „Dackelgaier“ wurde am 2.9.2016 Senioren-Regionsmeister in Frielingen.
In der Altersklass Ü60 konnte sich Nobbi im Finale nach überraschendem 3:0 Sieg über Wolfgang Werner(TUS Gümmer,Bezirskliga) durchsetzen.

Senioren Rangliste in Bennigsen

Mit 43 Teilnehmern gabe es eine Rekordbeteiligung bei der Senioren-Rangliste. In der Königsklasse hat der FC B mit Philip Bolognesi einen Überraschungssieger gestellt. Die Bedingungen waren wie auch in 2015 optimal. Philip spielte gut auf und gewann alle fünf Partien. Andreas Tschöpe, Frank Wulfes (18:16 im fünften Satz) und Udo Zlobinski waren klangvolle Namen, die der Bennigser schlug. In der Klasse II hatte Michael Bader vom TSV Ingeln-Oesselse keine Probleme und war in keinem seiner fünf Einzel wirklich gefordert. Auch die Turnierleitung um Reinhard Otto hatte  alles im Griff.
In diesem Jahr wurde erstmalig eine Klasse für Spieler unter 1250 TTR-Punkte geschaffen. Offensichtlich bisher eine Lücke im Angebot, denn sieben Aktive kamen und hatten viel Spaß.

Die Senioren des FC Bennigsen gewinnen zum ersten Mal die Regionsmeisterschaft

Die Senioren des FC Bennigsen gewinnen zum ersten Mal die Regionsmeisterschaft. Im Finale in Bennigsen setzten sie sich  mit der Aufstellung Meier/Battmer, Gefeke/Wolff, Meier, Gefeke, Battmer und Karl mit 6:1 durch und konnten nach drei vergeblichen Versuchen erstmalig die Meisterschaft gewinnen.  Möglich gemacht wurde der Finaleinzug durch ein fulminantes 6:4 gegen Ingeln. Hier zeigte sich die Doppelstärke und die Dominanz des unteren Paarkreuzes. Sowohl Holger (locker), als auch Mannschaftsführer Stefan Karl konnten gegen Rademacher gewinnen und so den Grundstein für den Finaleinzug liegen.  Finalgegner war SC Langenhagen, dem die Bennigser in der Gruppenphase noch an eigenen Tischen mit 2 : 6 unterlagen. Aus Personalgründen entschied sich Mannschaftsführer Karl, wie weiland sein großes Vorbild Sepp Herberger 1954, eine veränderte Mannschaft in das Rennen zu schicken und in der Gruppenphase nur drei Spieler gegen Langenhagen antreten zu lassen. Diese ausgeklügelte Taktik entwickelte sich als Volltreffer, das Ergebnis ist bekannt. Ein Sonderlob also an unseren Kapitän, der zudem in allen Spielen unbesiegt blieb.  Von interessierten TT-Laien kam am Sonntag die Anfrage, warum nicht die jungen Kollegen den Hallenauf- und abbau für die in die Jahre gekommenen Helden des Sports aus den frühen 80er des vorherigen Jahrhunderts übernähmen. Warum eigentlich? Keine Ahnung, vielleicht gehört die Beantwortung dieser Fragen zu dem verbesserungspotential für die nächste Serie. Da aber  die Meisterschaft in nahezu allen unteren Klassen ausgespielt wird, könnten ja nächste Saison mehrere Mannschaften teilnehmen.  Ich wünsche den Siegern von gestern genügend Schmerzmittel, um den Muskelkater zu besiegen und den anderen eine erholsame Sommerpause, die das Doppel der Rückenkranken hoffentlich zu einem intensiven Materialtest nutzen werden.

Seniorenriege zieht ins heimische Finale ein!

Am gestrigen Abend konnten wir uns knapp gegen unsere Freunde aus dem Doppeldorf durchsetzen. Ingeln-Oesselse trat in der Aufstellung: Bader, Erxleben, Rademacher und Fick an. Wir hielten mit Meier, Gefeke, Battmer und mir dagegen. Vorentscheidend sicherlich der Sieg von Gefeke/ Karl gegen Bader/Erxleben „deutlich“ in 4 Sätzen (-9,10,10,10)
Das obere Paarkreuz geht 4:0 an Mara und Alex. Im unteren Paarkreuz holen dafür Holger und ich die volle Punktzahl. Schöner Abend mit anschließender geselliger Runde und nettem Fachgesimpel.
Morgen nun in eigener Halle im Finale gegen Langenhagen. Wie Antek schon sagte: „mal schauen ob wir den Begriff Senioren-Vizerüben endlich ablegen können…“